Die Kunstsammlung

Die außergewöhnliche Sammlung moderner Gemälde, die von Emile Loiseau vererbt und durch regelmäßige Anschaffungen erweitert wurde, vereint die Werke einiger großer Namen der Pariser Schule (1910-1925), darunter Vlaminck, Dufy, Derain und Chagall.

Dieses Erbe, das auch zeitgenössische Gemälde umfasst, wurde von Emile Loiseau, einem aufgeklärten Kunstliebhaber zusammengetragen. Es umfasst mehr als 60 Werke von ca. 30 Künstlern. Die Sammlung bietet eine historische Darstellung der Periode zwischen 1900 und 1920 von Werken hauptsächlich im Exil lebender Künstler, die von der Hauptstadt der Künste angezogen worden waren.

Die Sammlung befindet sich im ersten Stock des Museums, aufgeteilt in drei Bereiche, und enthält die Werke so renommierter Namen wie Chagall, Derain, Dufy, Utrillo, Vlaminck, Epstein, Kremegne, Manguin und Zingg.